24/02/2017 Andreas

Bald geht es richtig los

Aus technischen Gründen wird der Blog vom 25.11.2016 noch einmal eingestellt.

 

Liebe Supper – Bald geht es richtig los

Ich bin sicher viele kennen das: Die To-Do-Liste ist prall gefüllt und wird trotzdem immer länger. Drei Dinge erledigt und vier neue kommen dazu. Und dabei machen wir große Fortschritte:

Die SUP2U Webseite steht und ist jetzt live (http://www.sup2u.de). Obwohl wir viel Unterstützung hatten und die Seite bewusst einfach gehalten haben, war das ein ganzes Stück Arbeit: Fotos machen, Texte schreiben, Design auswählen und… und… und.

Auf der technischen Seite hat sich auch einiges getan: Fehler korrigiert, Handling verbessert und vieles mehr. Doch damit nicht genug: eigentlich läuft alles, doch plötzlich stellt man fest, dass eine Kleinigkeit auf einem bestimmten Handy nicht läuft. Also – alles nochmal überarbeiten, ein neues Update in die verschieden Stores und kaum ist das erledigt kommt die nächste Anmerkung von unseren Test Usern. „Könntet Ihr nicht…“. Doch das ist natürlich gut so: unsere und wir wollen sagen auch Eure SUP2U Nachbarschaftshilfe wird von Tag zu Tag besser und viele fiebern dem offiziellen Start entgegen.

Das „könntet Ihr nicht“ bringt unsere Entwickler, Designer, WebSeiten Manager usw. aber zur Verzweiflung. Klar wollen alle, dass SUP2U immer besser wird. Doch in ein paar Tagen machen wir einen Strich drunter: besser einen Start mit einzelnen kleinen Fehlern, die wir auch erst später entdecken werden, als gar kein Start! Man muss auch mal Abstriche an der eigenen Perfektion machen.

Und es kommt doch auf die Inhalte an: News, Infos, Events, Verlosungen, Themenportale, Nachbarschaftshilfe, Chat, Dokumente hinterlegen und jede Menge Aktionen sind vom Start weg ja vorhanden. Und der Rest kommt von Euch: den Nutzern und unseren Partner:

Seid aktiv! Nutzt die Möglichkeiten! Bindet Freunde und Kollegen mit ein! Schafft Euer eigenes Netzwerk! Baut die moderne Nachbarschaftshilfe SUP2U mit auf! Das Ziel: SUP2U – Die App für alle Fälle.

Lasst uns Sup‘pen.